Warum Abschied wichtig ist

"Lebewohl" zu sagen fällt nicht leicht, besonders dann nicht, wenn es der letzte Abschied ist. Das ruft Gedanken hervor, die uns Angst machen. Und doch ist die frühe Auseinandersetzung mit dem Tod sehr wichtig, um zu verstehen, was geschehen ist.

Vielen Menschen hilft ein Abschied am offenen Sarg. Der Verstorbene zeigt sich so ein letztes Mal in einem Bild, das in Erinnerung bleibt und den Trauernden hilft, ein Stück weit loszulassen.

Wichtig ist, dass die Bestattungsfeier äußerst würdevoll gestaltet wird und sich am Willen des Verstorbenen orientiert. In diesem Rahmen fällt es der Familie und den Freunden leichter, sich persönlich zu verabschieden und an die gemeinsame Zeit zu erinnern. Die Lieblingsmusik des Verstorbenen sowie Gebete und Vorträge der Angehörigen helfen, noch einmal gemeinsam der Person zu gedenken. Das gibt allen die Kraft, den schmerzlichen Verlust allmählich zuzulassen.