Bestattung und Grab

Ob Erd- oder Feuerbestattung, Wahl- oder Reihengrab: Bestattungsform und Grabart hängen vom letzten Willen des Verstorbenen ab sowie von dem persönlichen Stellenwert des Grabmals und den Möglichkeiten der Grabpflege.

Hier finden Sie einen kurzen Überblick:

Erdbestattung

Die Erdbestattung im Sarg mit angeschlossener Trauerfeier ist die traditionellste Form der Beisetzung. Sie kann in einer Familiengrabstätte, in einem Einzel- oder Reihengrab sowie in einem anonymen Grab erfolgen.

Feuerbestattung

Für die Trauerfeier im Rahmen einer Feuerbestattung wird der Verstorbene ebenfalls in einen Sarg gebettet. Nach der Zeremonie gelangt der Sarg in ein Krematorium und wird dort eingeäschert.
Die Beisetzung der Asche kann in einem Urnengrab auf dem Friedhof erfolgen sowie im Falle einer Seebestattung im Meer. Die Angehörigen können hieran teilnehmen. Im Anschluss erhalten sie eine Seekarte mit den Koordinaten der versenkten Urne. Bei Bestattungen in der Ostsee kooperieren wir mit der Reederei Belis am Timmendorfer Strand. Soll die Urne der Nordsee übergeben werden, arbeiten wir mit der Reederei Albrecht in Ostfriesland zusammen.

Wir bieten Ihnen die auch die Möglichkeit, die Asche des Verstorbenen am Baum oder im Wald zu bestatten. Auf sogenannten Friedwäldern oder Ruheforsten können Verstorbene bis zu 99 Jahre inmitten unberührter Natur ruhen. Die Harmonie und der natürliche Wechsel in der Natur geben vielen Angehörigen Kraft, mit der Trauer besser umzugehen.

Eine moderne Form der Beisetzung ist die Diamantbestattung. Hierbei wir ein Teil der Asche während der Einäscherung entnommen, um sie zu einem kleinen Diamanten weiterzuverarbeiten. Das Schmuckstück kann als Anhänger am Collier oder an einem besonderen Ort zu Hause aufbewahrt werden B für die persönliche und dauerhafte Nähe zum Verstorbenen.

Wir informieren Sie gerne über weitere Formen der Beisetzung und Grabmöglichkeiten. Bitte sprechen Sie uns an!