Wie verfasse ich ein Testament?

Ein Testament sollte jeder aufstellen, der sein Erbe nach seinen eigenen Vorstellungen verteilen möchte. Jede volljährige Person im Vollbesitz ihrer geistigen Kräfte ist dazu berechtigt.

Das Testament muss eigenhändig und handschriftlich verfasst sein und den Namen, das Datum und den Ort aufführen. Ein Notar sollte dabei behilflich sein, besonders wenn die Vermögensverhältnisse verzwickt sind oder Sie Inhaber eines Unternehmens sind.

Sie können das Testament auch von einem Notar erstellen lassen. Dann müssen Sie Ihren Willen mündlich erklären und der Notar schreibt diesen handschriftlich nieder. Im Anschluss unterschreiben beide Seiten das Schriftstück.
Das sogenannte Berliner Testament bevollmächtigt Ehemann und Ehefrau als gegenseitige alleinige Erben. Die Kinder werden erst nach dem Tod beider Elternteile berücksichtigt. Bei großen Vermögen kann dies zu steuerlichen Mehrbelastungen der Erben führen.

Sie können Ihr Testament jederzeit widerrufen, ändern und ergänzen. Bis zum Sterbefall wird es beim Nachlassgericht hinterlegt.

Wir beraten Sie hierzu gerne in einem persönlichen Gespräch.